Freitag, 21. August 2009

*Home, sweet home*

Bisher habe ich die Beschreibung meiner Residenz ja eher auf Zahlen (7m²) und "the big Picture" reduziert, jetzt gibt's endlich Fotos!

btw: Postanschrift für Geburtstagspost käme hier an:
Paulchen
Yamuna Hostel
Block III, Room 5
Jawaharlal Nehru University
110067 New Delhi
India
Beim reinkommen war mein erster Gedanke: In Deutschland lebt man im Gefängnis besser! Als ich mein Zimmer sah, wurde dieser erste Eindruck auch nicht revidiert.
Meine "Zelle", Block III, Room 5"Nachher": So schlimm ist es dann doch nicht, mit etwas Mühe kann man es "gemütlich" nennen ... unten: Annas Zimmer mit Füßen!Das Gemeinschaftsbadezimmer: fließendes Wasser in den Duschen von 7-8Uhr, 12-12:30 und von 19-19:30. Zu allen anderen Zeiten: Eimer voll machen! Für die Toiletten gilt indisch oder europäisch, Klopapier wird Campingplatzstyle selber mitgebracht.
Dies ist mein Eimer.
In Deutschland verwendet man so einen Gegenstand vor allem zum putzen, gelegentlich auch bei Übelkeit.
Funktionen des Eimers in Indien: Dusche, Waschmaschine, Putzeimer, Mülleimer, Hocker (um nur die wichtigsten zu nennen).

Kommentare:

  1. das ist krass. das sieht nach umgewöhnen aus. aber es wirkt so, als würdest du das verdammt gut meistern! ich bin sehr stolz auf dich, liebes paulchen!

    AntwortenLöschen
  2. Den Eimer finde ich wirklich toll - und er hat so eine schöne Farbe! Das mit dem Wasser ist natürlich megaheftig - daran hatte ich gar nicht gedacht. Aber eure Gefängniszellen" sehen auf dem Foto niedlich aus! Ruf mal wieder an. liebes Paulchen!

    AntwortenLöschen
  3. Lustig das Du nicht nur fremde Füsse sondern endlich auch mal dich selber mit auf die Bilder gebracht hast.

    AntwortenLöschen

Thanks for your opinion!